Uelfebad

01.04.2018 00:00 | Categories:

Uelfebad

Das Uelfebad ist ein künstlich angelegter See in Radevormwald (1), der den Uelfebach aufstaut. Ursprünglich angelegt wurde es als öffentliche Badeanstalt in Form eines Naturfreibades. Diese Nutzung dieses Sees gibt es allerdings schon lange nicht mehr.

Wissenswertes

Von uns Einheimischen, die wir recht stolz auf die hohe Talsperren-Dichte unserer Region sind, wird das Uelfebad gerne als die kleinste Talsperre des bergischen Landes bezeichnet. Allerdings ist das Uelfebad keine Talsperre im klassischen Sinne.

Im Gegensatz zu anderen Talsperren ist der Wasserstand im Uelfebad das ganze Jahr über weitgehend konstant. Der Abfluss erfolgt nur nahe der Oberfläche durch den Überlauf. Bei Hochwasser steigt der Wasserstand zwar an, sinkt danach aber maximal bis auf Überlauf-Niveau ab. Der Grundablass kommt nur bei einer vollständigen Entleerung zum Einsatz.

Geschichte

Am 26. Juni 1927 wurde das Uelfebad als Naturfreibad und öffentliche Badeanstalt eröffnet. Als solches blieb es bis 1950 in Betrieb. Dann wurde der Freibadbetrieb aus hygienischen Gründen und einer erheblichen Verschlechterung der Wasserqualität eingestellt.

Später konnte man das Uelfebad mit Tretbooten befahren. Aber auch das ist inzwischen nicht mehr möglich. Heute beschränken sich die Freizeitmöglichkeiten am Uelfebad auf Angeln, Modellboote, Wandern und in entsprechend kalten Wintern das Eislaufen.

Geografische Lage

Das Uelfebad liegt nordwestlich des Radevormwalder Stadtzentrums im Tal der Uelfe direkt an der Landstraße L414. Es befindet sich am Beginn des unteren Drittels des Uelfe Bachs, unterhalb der Radevormwalder Ortschaft „Unterste Mühle“ (Heesmühle) und oberhalb der Ortschaft „Leimholer Mühle“.

Die geografischen Koordinaten des Damms mit dem Überlauf sind:
Uelfe-Wuppertal-Straße (L414), auf Höhe der Einmündung „Im Hagen“
42477 Radevormwald
51.209382 N, 7.342203 E
Mapcode: DEU.93S.PY2

Nutzung

Die heutige Nutzung des Uelfebades ist die als Naherholungsgebiet für die Radevormwalder Bürger. Ferner sind die Parkplätze am Uelfebad Ausgangs- und Durchgangpunkt mehrerer, regionaler Wanderwege.

Freizeit

Freizeitlich ist das Uelfebad heute vor allem für Wanderer, Angler und Modellbootkapitäne interessant. Des Weiteren wird das Uelfebad in geeigneten Wintern zum Eislaufen genutzt.

Angeln

Das Uelfebad war bislang ein recht beliebtes Angelrevier, vor allem auf Forelle, Hecht, Karpfen, Schleie und Aal. In den letzten drei Jahren war es aber mehrfach aus verschiedenen Gründen komplett abgelassen. Und somit ist die Besatzqualität derzeit ein wenig fraglich.

Wer sich für das Angeln am Uelfebad interessiert, macht sich am besten vorab beim Angelsportverein Radevormwald (2) kundig, wie es derzeit am Uelfebad ums Angeln bestellt ist. Hier bekommt er auch Informationen zu den Tagesscheinen und deren Bezugsquellen.

Baden

Die Zeit des Badens im Uelfebad ist lange vorbei. Das war mal, in der guten alten Zeit, als das Uelfebad noch öffentliche Badeanstalt und somit Naturfreibad war. Das allerdings ist es eben schon lange nicht mehr. Und damit besteht eine Bademöglichkeit hier nur noch für die hier ansässigen Enten.

Boote

Zum Segeln oder Surfen hat das Uelfebad nie gereicht. Allerdings konnte man hier bis vor einigen Jahren noch Tretboot fahren.

Heute gibt es nur noch eine Bootsklasse, mit der das Uelfebad befahren werden darf und auch oft befahren wird: Modellboote.

Bei Modellkapitänen ist das Uelfebad sehr beliebt. Der gesamte Hauptteil, in dem sich der Überlauf, der Springbrunnen und die Kunstinstallation befinden, darf bis zur Brücke befahren werden. Ansonsten gilt nur der Grundsatz, dass man sich mit seinem Modellboot von Anglern und deren ausgelegten Ruten frei zu halten hat. Am besten mit ansitzenden Angler vor den Befahren kommunizieren.

Der Teil jenseits der Brücke, in dem sich die Enteninsel und der Zulauf befinden, ist für Modellboote tabu, da Schongebiet für Fische und Enten.

Eine weitere Einschränkung ergibt sich aus dem Umstand, dass das Tal der Uelfe Naturschutzgebiet ist: Keine Benzinmotoren. Aber die sind bei Modellbooten ja ohnehin nicht sehr verbreitet.

Eislaufen

Da das Uelfebad keine Talsperre im klassischen Sinn ist und der Wasserstand, außer bei einer vollständigen Entleerung, nicht unter Überlauf-Niveau sinkt, bestehen beim Uelfebad nicht die Gefahren, die von regulären Talsperren hinsichtlich des Betreten des Eises ausgehen.

Damit ist das Uelfebad zum Eislaufen geeignet und wird von der Stadt Radevormwald bei ausreichend dicker Eisdecke auch offiziell zum Schlittschuh laufen freigegeben.

Allerdings reicht die Eisdecke schon seit geraumer Zeit bei weitem nicht mehr jeden Winter zum Eislaufen aus, was wohl dem Klimawandel geschuldet ist. Im Schnitt friert das Uelfebad nur noch alle fünf bis zehn Jahre ausreichend zu.

Wandern

Das Uelfebad liegt mit seinen Parkplätzen als Ausgangs- und Durchgangspunkt sowohl an Radevormwalds prämiertem Wald-Wasser-Wolle-Wander-Weg als auch an den fünf weiteren, regionalen Wanderwegen A1, A2, A4, A5 und A6.

Detaillierte Beschreibungen der Wanderwege sind unter (3) zu finden.

Anreise

Die Anreise zum Uelfebad ist überregional mit dem Auto / Motorrad und mit dem öffentlichen Personennahverkehr möglich. Regional ist das Uelfebad zudem zu Fuß und mit dem Fahrrad erreichbar.

Auto und Motorrad

Die überregionale Anreise zum Uelfebad gestaltet sich ähnlich der zur nahegelegenen Wuppertalsperre, über die Autobahnen A1 Köln – Dortmund, A4 Köln – Olpe, A43 Wuppertal – Recklinghausen, Münster und die A46 Wuppertal – Düsseldorf, Neuss. Die Anfahrten zum Hauptdamm gestaltet sich dabei im Detail wie folgt:

Autobahn A1 aus Richtung Dortmund oder Köln bis zur Anschlussstelle 95b Remscheid – Bundesstraße B229 Richtung Radevormwald, Lüdenscheid – in Radevormwald am Beginn der Umgehungsstraße (Kreuzung Elberfelder Straße / Westfalenstraße / Dietrich-Bonhoeffer-Straße / Kaiserstraße) links in die Kaiserstraße – an der ersten Ampel links in die Telegrafenstraße – weiter die Mühlenstraße hinunter – links auf die Uelfe-Wuppertal-Straße (L414) – dann erste Straße rechts zum Parkplatz auf dem Damm.

Autobahn A43 aus Richtung Bochum, Recklinghausen, Münster in Richtung Wuppertal bis zum Autobahnkreuz Wuppertal-Nord – dort auf die Autobahn A1 Richtung Köln und weiter wie unter Autobahn A1 beschrieben.

Autobahn A45 aus Richtung Dortmund, Frankfurt / M, bis zur Anschlussstelle 14 Lüdenscheid – rechts auf die Brunsheider Straße L655 – am Ende der L655 auf die Werdohler Landstraße L691 – nach 800 Metern rechts auf die Bräukenstraße B229 Richtung Radevormwald, Remscheid – in Radevormwald am dritten Kreisverkehr (Mc Donalds) rechts in die Kaiserstraße – zweite Straße rechts in die Uelfe-Wuppertal-Straße (L414) – nach der Ampel die erste Straße rechts zum Parkplatz auf dem Damm.

Autobahn A46 aus Richtung Düsseldorf, Neuss in Richtung Wuppertal bis zum Autobahnkreuz Wuppertal-Nord – auf Autobahn A1 Richtung Köln und weiter wie unter Autobahn A1 beschrieben.

Nachfolgend der Parkplatz auf dem Damm als navigationsfähige Adresse, Koordinate und Mapcode:

Parkplatz auf dem Damm
Uelfe-Wuppertal-Straße (L414), auf Höhe der Einmündung „Im Hagen“
42477 Radevormwald
51.209382 N, 7.342203 E
Mapcode: DEU.93S.PY2

ÖPNV

Aus Richtung Dortmund, Ruhrgebiet mit der S8 nach Wuppertal-Oberbarmen Bf. – Buslinie 626 Richtung Radevormwald Busbf. (die Linie verkehrt zu bestimmten Zeiten über das Uelfebad (Haltestelle Uelfebad).

Aus Richtung Düsseldorf, Neuss mit der S7 Richtung Wuppertal Hbf. bis Remscheid-Lennep Bf. – Buslinie 671 Richtung Radevormwald Busbf. bis Endstation – Buslinie 626 Richtung Wuppertal-Oberbarmen bis Haltestelle Uelfebad (ACHTUNG: Die Haltestelle Uelfebad wird nur zu bestimmten Zeiten angefahren).

Umgebung

Sowohl regional als auch überregional hat die Umgebung des Uelfebades einiges zu bieten. Zu nennen wären da andere Ausflugsziele, Restaurant, Museen und anderes, was ich im folgenden ein wenig beschreiben möchte.

Interessant

Luftlinie nur rund 500 Meter entfernt, aber beinahe 100 Meter höher findet sich der Kollenbergpark. Ein innerstädtisches Waldgebiet und ein ehemaliger Steinbruch, in dem sich heute der Kollenbergteich befindet. Ebenfalls im Kollenbergpark befindet sich die Radevormwalder Jugendherberge (4), welche je nach Quelle, die älteste bzw. zweitälteste Jugendherberge in Deutschland ist.

Etwa 400 Meter vom Kollenbergpark entfernt liegt der kleinere, unserer Partnerstadt gewidmete Parc de Chateubriant, welcher das älteste Gebäude der Stadt, das Gartenhäuschen beherbergt. Es stammt aus dem Jahr 1772 und überlebte als einziges, heute in der Innenstadt noch erhaltenes Gebäude den großen Stadtbrand von 1802. Allerdings stand es dabei nicht immer an dieser Stelle im Park, sondern wurde, als es am ursprünglichen Standort zu verfallen drohte, vom Heimat- und Verkehrsverein Radevormwald in den Jahren 1984 bis 1986 hierher transloziert. Heute ist es ein Wahrzeischen der Stadt und eine beliebte Location für unterschiedlichste Anlässe, wie zum Beispiel Hochzeiten.

Museen

Museen hat die Stadt Radevormwald derzeit drei zu bieten. Das Heimatmuseum (5) des Heimat- und Verkehrsvereines in der Hohenfuhrstraße gegenüber dem Rathaus, das Wülfingmuseum (6) in der ehemaligen Tuchfabrik Johann Wülfing und Sohn in Dahlerau und das Museum für asiatische Kunst der Galerie Peter Hardt (7), nahe der Ortschaft Ispingrade.

In Radevormwald-Dahlhausen befindet sich zudem ein Eisenbahnmuseum im Aufbau. Hier kann man bereits heute Fahrten mit der Fahrraddraisine (8) auf der alten Bahnstrecke unternehmen.

In den unmittelbaren Nachbarstädten finden sich weitere Heimatmuseen, in Remscheid-Lennep das Deutsche Röntgenmuseum. Ferner gibt es in Schwelm-Dahlhausen / Wuppertal-Beyenburg noch das Papiermuseum der Firma Hugo Erfurt und Sohn (9), welches allerdings nicht öffentlich ist. Bei Interesse an einem Besuch lohnt aber dennoch eine Anfrage bei der Firma Erfurt.

Restaurants

Restaurants gibt es in Radevormwald und Umgebung zahlreiche. Und eine ausführliche Beschreibung dieser würde hier zum einen den Rahmen sprengen und wäre zum anderen höchst subjektiv. Von daher reiße ich hier nur einige wenige kurz an. Zu weiteren finden sich unten noch einige Links (13-17). Allerdings entbehrt auch diese Liste jeglicher Vollständigkeit, vor allem da nicht alle Häuser auch eine Homepage haben.

Unmittelbar am Uelfebad gelegen findet sich das Haus Uelfetal (10). Es bietet eine internationale Küche, die typisch bergische Kaffeetafel und neben einem großen Speisesaal auch eine große Außenterasse, beinahe direkt am Wasser.

Oberhalb des Uelfebades, in einer ehemaligen, vom Uelfebach angetriebenen, Mühle befindet sich das Steakhaus Oberste Mühle (11) in urigen Räumlichkeiten.

Am Marktplatz von Radevormwald besonders zu empfehlen ist das Haus Am Matt. Es bietet eine urige Atmosphäre, internationale Küche, Außensitzplätze auf dem Marktplatz und ein üppiges Frühstück. Für die Abendküche ist eine Reservierung zu empfehlen.

Links

(1) http://www.radevormwald.de/
(2) http://www.asv-radevormwald.de/
(3) http://www.berg-mark-wege.de/Uelfe,_Dahlerau,_Remlingrade_und_%C3%96nkfeld
(4) http://www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/radevormwald461/portraet
(5) http://www.heimatmuseum-radevormwald.de/
(6) http://www.wuelfing-museum.de/
(7) http://asianart-museum.de/
(8) http://www.wupperschiene.eu/
(9) http://www.erfurt.com/
(10) http://www.uelfebad.de/
(11) http://www.oberste-mühle.de
(12) http://www.am-matt.com/
(13) http://www.landhaus-filde.de/
(14) http://oenkfeld.de/
(15) http://www.lataverna-rade.de/
(16) http://www.zur-hufschmiede.de/
(17) http://www.haus-kleineichen.de/

Tags: