Here Maps

Here Maps / Here Drive+

Neben den sehr guten Kameras sprechen für viele User vor allem die Here Maps für ein Lumia 640. Auch für mich. Google Maps war ja recht gut. Aber das man dafür permanent online sein musste, hat mich am meisten daran gestört. Zum einen war das sehr von Nachteil, wenn man mal ins Ausland fuhr bzw. der Grenze zu den Nachbarn zu nahe kam. Zum anderen hat sich mein Galaxy ständig aufgehangen, wenn bei laufender Navigation ein Anruf einging.

Letzteres ist mir mit meinem Lumia und Here Maps noch nie passiert. Auch Grenznähe oder Ausland lassen mich damit kalt. Die Karten liegen offline auf dem Handy. Eine Datenverbindung braucht es bei der Sprachnavigation allenfalls für die Verkehrsdaten. Aber auch Here Maps hat ein Manko.

Kleine Fehler in den Karten

Die Kartendaten haben teils kleine Fehler. Besonders fällt das bei mir zuhause auf. Ich wohne seit 15 Jahren in einer Sackgasse. Hinter deren Wendehammer liegt der Wendehammer einer quer zu meiner Straße verlaufenden Sackgasse und ein Fußweg zu einer weiteren Straße.

Der Fußweg und die andere Sackgasse sind von meiner Straße durch einen Grünstreifen mit Zaun und Hecke bzw. einer drei Meter hohen, bewachsenen Böschung getrennt. Man kam von meiner Straße aus nie auf die andere Straße oder den Fußweg und kommt das auch heute nicht.

Google Maps weiß das. Andere Kartendienste im Web auch und gedruckte Pläne sowieso. Nur Here beharrt darauf, dass die Straßen verbunden sind und das man auch über den Fußweg fahren kann.

Feedback gestaltet sich schwierig

Ich habe diesen Fehler in den letzten neun Monaten zig mal gemeldet und auch im Here Map Maker entsprechend korrigiert. Doch trotz des inzwischen dritten Kartenupdates ist er immer noch drin.

Mich stört das nicht groß. Allenfalls bringt mich der „Bitte wenden“ zum Schmunzeln, den ich höre wenn ich auf dem einzig möglichen Weg aus meiner Straße fahre. Aber Leuten von auswärts auf dem Weg hier her stellt dieser Fehler vor Probleme, vor allem, wenn sie größere Fahrzeuge fahren.

Falsche Geschwindigkeit

Auswärtigen drohen aber auch andere Probleme. Wenn ich mich zum Beispiel mal über meinen täglichen Arbeitsweg führen lasse, sagt mir Here am Beyenburger Stausee auf einem Streckenabschnitt auf dem seit zwanzig Jahren 70 gilt, ich dürfe hier nur 50 fahren.

An sich kein großes Problem. Nur 150 Meter weiter, wo tatsächlich 50 gilt und auch ein Blitzer steht, dürfte ich laut Here dann 70 fahren. Fatal für jemand der nicht von hier ist.

Und das ist nicht nur hier lokal so. Auf vielen Strecken die ich von regelmäßigem Befahren kenne, sind Angaben von Here falsch. In Hannover, Venlo, Nijmegen, Vlissingen, auf dem Ring Antwerpen und auf dem Kölner Ring sind mir bisweilen welche aufgefallen.

Verbesserungsbedarf

Und ein entsprechendes Feedback zu geben ist schwierig. Zum Beispiel kann man in Here Maps auf dem PC bzw. im Web gar keine Fehler bei Geschwindigkeitsangaben melden.

Das müsste dringend mal überarbeitet werden. Google und andere Kartendienste kriegen es doch auch hin.

Kommentar verfassen