Lumia 830

Lumia 830

Als ich mein Lumia 830 vor knapp einem halben Jahr endlich in den Händen hielt, war ich stolz wie Oscar. Ein tolles Gerät, besonders vom Design her. Der ´Metallrahmen wirkt edel und wertig. Das darauf aufgesetzte, erhaben wirkende Display macht rein vom Design-Standpunkt einen tollen Eindruck.

Plastik ruiniert die Wertigkeit

Was mit Blick auf dieses wertige Design ziemlich ernüchternd wirkt, ist die rückseitige, hauchdünn und wenig stabil wirkende Plastikverkleidung, im Falle meines Lumia 830 in weiss. Sie wirkt ziemlich billig und irgendwie gar nicht zum Rest des Gerätes.

Gutes Handling

Das Gerät liegt gut in der Hand. Im Vergleich mit meinem vorherigen Plastik-Samsung ist es deutlich schwerer. Aber das ist in diesem Fall kein Nachteil. Man spürt es, kann es gut handlen. Die Hardwaretasten sind gut positioniert, einfach zu erreichen und präzise in der Verwendung. Besonders gut gefällt mir die separate Kamerataste mit ihren zwei klar spürbaren Druckpunkten. Das ist für jemand der viel fotografiert ein enormer Vorteil.

Gutes Display

Das Display ist sehr gut. Die Auflösung reicht für alles was man machen will voll und ganz aus. Und das Gorilla Glass 3 hat eine tolle Oberfläche über die man wirklich sanft gleiten kann und nie das Gefühl hat, mit den Fingern festzukleben. Eingaben, sowohl auf der großen als auch auf der kleinen Tastatur werden präzise erkannt, was insbesondere bei den recht kleinen Buchstaben der kleinen Tastatur ein enormer Vorteil gegenüber anderen, mir bekannten Geräten, wie z.B. dem Samsung Galaxy S3 ist.

Intuitiver, bunter Flickenteppich

Die Bedienoberfläche ist, wie ich sie mir vorgestellt habe – zumindest seit dem 8.1 Update. Intuitiv konfigurierbar, präzise und analog zur Oberfläche auf dem PC. Das einzige was mich daran nervt, ist der erzwungene, farbliche Flickenteppich, der dadurch entsteht, dass viele Hauseigene Apps kein transparentes Live-Tile kennen. Man kann aus vielen Farben wählen. Aber Office ist grundsätzlich rot, die Lumia Camera grundsätzlich violett. Das nervt. Wenn, dann möchte ich schon alles einheitlich haben.

Gute SD-Karte zwingend erforderlich

Was die Software angeht, ist das größte Manko für mich, dass man viele aber eben nicht alle Apps auf die SD-Karte legen kann. Beim Datentransfer via Kabel aufs Telefon wird schnell deutlich, dass meine zusätzlich installierte SanDisk SDXC 64 GB Class 10 UHS-III Karte den internen Telefonspeicher in Sachen Datentransfergeschwindigkeit um Längen schlägt. Ins besondere vor diesem Hintergrund dem doch recht begrenzten Telefonspeicher stößt es mir sehr bitter auf, dass sich die Offline-Karten von Here nur im internen Speicher ablegen und nicht auf die SD-Karte verschieben lassen.

Tolles Gorilla Glass 3

Leider währte meine Freude an meinem Lumia 830 nur recht kurz. Nach knapp 3 Monaten fiel es unglücklicherweise vom Tisch aufs Laminat und das tolle Gorilla Glass 3 Display offenbarte seine größte Schwachstelle. Es ist derart hart, dass es einen solchen 1 Metersturz nicht aushält. Nach dem Sturz präsentierte sich das Display als einziges, großes Splitter-Mosaik. Eine weitere Benutzbarkeit völlig ausgeschlossen. Der Versuch führte zu harmlosen aber dennoch vorhandenen Schnittverletzungen in den Fingern. Blutig wurde es dabei nicht. Aber man sieht und spürt deutlich die Riefen in den Fingerspitzen.

Spider-App

Lumia 830 Spider-App
Das passiert mit dem tollen Gorilla Glass 3, wenn es vom Tisch auf Laminat fällt.

Leider zeigten sich mein Provider ebenso wie Microsoft hier wenig kulant. Einziges Angebot von beiden war die Reparatur des Displays zu meinen Lasten sprich Kosten, wobei sich die avisierten Kosten in einem Bereich bewegten, in dem ich mir ein Lumia 640 neu anschaffen konnte.

Ersatz muss her

Also habe ich mir gleich das Lumia 640 neu zu gelegt, statt eine Reparatur des Displays versuchen zu lassen. Denn sowohl mein Provider als auch Microsoft machten beim avisierten Preis klar, dass dies keineswegs ein Fixpreis ist. Es könnte also durchaus noch teurer kommen. Von daher war ein neues Lumia schlichtweg günstiger.

Wald- und Wiesentelefon

Ganz nutzlos ist mein Lumia 830 damit aber dennoch nicht geworden. Mit dem Aufkleben einer Displayschutzfolie war die Schnittgefahr gebannt. Und da ich des Öfteren in Wald, Feld und Wiese unterwegs und dabei nicht unbedingt zimperlich bin, habe ich mit dem ohnehin schon zerstörten aber dennoch halbwegs nutzbaren Display des Gerätes nun ein Gerät das ich dabei getrost mitnehmen kann. So muss ich nicht mein reguläres Telefon in Form des Lumia 640 den Gefahren des Waldes aussetzen.

Insider

Gleichzeitig hat sich hier die Möglichkeit für mich eröffnet, via Windows Insider Programm die Slow-Vorabversion von Windows Phone 10 auf dem Gerät zu installieren. Und die macht im Großen und Ganzen eine Menge Vorfreude auf die finale Version. Allerdings hat diese bislang zwei massive Mankos offenbart. Zum einen saugt sie den Akku extrem schnell leer. Früher hielt das Gerät im Standby, ohne Datenverbindung, nur mit heimischem WLAN online runde vier Tage durch. Mit Windows Phone 10 ist aktuell nach maximal zwei Tagen Schluss.

Kastrierte Kamera

Das zweite Manko zeigt sich bei der Kamera. Egal ob ich die Lumia Camera oder die Microsoft Camera nutze, unter Windows Phone 10 Preview hat meine Kamera nun nur noch 8MP, statt der vorherigen 10MP.

Fazit

Die drei Monate die ich mein Lumia 830 im Alltag nutzen konnte, war ich mit dem Gerät rundum zufrieden und ich hätte schon ganz gerne wieder ein solches Gerät. Mein Ersatzweises Lumia 640 ist auch toll, aber es kommt einfach nicht an das 830 heran. Weder von den Funktionen noch vom Design. Ich war stolz auf und sehr zufrieden mit meinem Lumia 830.

Von wegen widerstandsfähig

Leider aber wurde ihm das als Ultra widerstandsfähig beworbene Gorilla Glass 3 bei einem simplen Sturz derart zum Verhängnis, dass ich mir das gute alte Plastikdisplay früherer Nokias zurück wünsche. Mein früheres Nokia 6230 konnte nicht so viel wie mein Lumia und sah nicht halb so gut aus. Aber den Sturz vom Balkon der zweiten Etage hat es ebenso gut einfach weg gesteckt, wie manchen unsanften Wurf vom Nachttisch, wenn ich es als Wecker benutzt habe.

Mehr Nokia, weniger Microsoft

Ich würde mir wünschen, dass ein Nachfolger, der vielleicht im nächsten Jahr für mich erschwinglich werden könnte, so viel kann und so toll aussieht wie das Lumia 830, dabei aber mindestens so robust ist, wie ein Nokia 5110 (welches ist vor gut 15 Jahren mal in Verwendung hatte, immer noch bei mir in Schrank liegen habe und welches nach einem kurzen Aufladen des Akkus immer noch funktioniert, obwohl es auch schon gute hundert Mal vom Tisch oder der Werkbank gefallen ist als es noch verwendet wurde).

Kommentar verfassen