Bergmannsheil – Vorgeschichte

Bergmannsheil Bochum

Gute Medizin mit organisatorischen Schwächen

Vorgeschichte

Die Vorgeschichte beginnt im Februar 2016, wo ich einen kleinen Arbeitsunfall hatte. Etwas zu schnellen Schrittes unterwegs von der Kantine in mein Büro bin ich über die Bordsteinkante am Eingang zu meinem Büro gestolpert und habe mich ein gutes Stündchen vor Feierabend lang hingelegt. Die knappe Stunde bis Schichtende mit ein paar leicht blutenden Abschürfungen und moderaten Schmerzen in der linken Hand und dem linken Knie noch gut überstanden, führte mich mein Weg nach der knappen, halben Stunde Autofahrt unter stetig zunehmenden Schmerzen statt nach Hause direkt in unser örtliches Sana-Krankenhaus.

Formalitäten

Nach den Anmeldeformalitäten und einer kurzen Begutachtung gings zum üblichen Röntgen in zwei Ebenen und anschließend wieder zum Doc in die Ambulanz. Diagnose: Nichts gebrochen, nur kräftig geprellt. Maßnahmen: Ein paar Pflaster auf die blutigen Abschürfungen an der rechten Hand und dem linken Knie plus ein leichter Verband am linken Handgelenk. Fünf Tage AU, dazu die Empfehlung: Kühlen Sie es heute bis die Schwellung weg ist, dann ab morgen ordentlich bewegen, dann ist das schnell wieder gut. Bergmannsheil – Vorgeschichte weiterlesen

1und1 – Das beste Netz

1&1

Das beste Netz

Das beste Netz gibt es bei 1&1(1)? Dazu schnelles DSL zu besten Preisen? Ha, dass ich nicht lache. Leere Versprechungen gibt es bei 1&1, gepaart mit Idioten an der Hotline, die von Tuten und Blasen nicht die Spur einer Ahnung haben.

Wechsel?

Wir schreiben den Sommer 2014. Inzwischen bin ich mit meinem DSL-Anschluss rund 8 Jahre Kunde bei 1&1. Und bislang war ich zufrieden damit. Prinzipiell bin ich schon seit 10 Jahren mit meinem Internetanschluss hier. Schließlich gehört mein vorheriger Anbieter „GMX“ zum gleichen Konzern. Aber inzwischen denke ich über einen Wechsel nach. 1und1 – Das beste Netz weiterlesen

Wuppertalsperre

Die Wuppertalsperre

Die Wuppertalsperre ist eine der jüngsten Talsperren in Deutschland. Sie liegt zwischen den Städten Radevormwald, Remscheid und Hückeswagen. Der Hauptdamm befindet sich in Radevormwald. Primär dient sie dem Hochwasserschutz der Wupper, der Stromerzeugung und der Niedrigwasseraufhöhung des Rheins. Allerdings wird sie seit ihrem Bestehen auch für zahlreiche Freizeitaktivitäten genutzt.

Wissenswertes

Geschichte

Die Wuppertalsperre wurde nicht zuletzt nach mehreren Hochwassern der Wupper in Wuppertal, etwa ab Anfang der 50er Jahre geplant. Die Planung war 1957 abgeschlossen. Ab 1962 begannen erste, vorbereitende Arbeiten, wie die Verlegung mehrerer Straßen, sowie einer Trankwasserleitung und schließlich in den 80er Jahren dem Bau der Bundesstraßenbrücke B229 bei Krebsöge, nahe dem Hauptdamm. Für ihren Bau wurden insgesamt 440 Hektar Land aufgekauft. Die Wuppertalsperre besteht aus der eigentlichen Haupttalsperre, sowie 5 Vorsperren. Wuppertalsperre weiterlesen