Skill Classes

Ravenhearst – Skill Classes

7 Days to Die – Ravenhearst Mod

Nach dem Start von 7 Days to Die mit der Ravenhearst Mod besteht die erste Aufgabe für den Spieler darin, sich für ein Class Book zu entscheiden, eine Skill-Klasse, die der Spieler – als erste – spielen möchte. Die Class entscheidet über die Grundausstattung des Spielers und auch darüber, welche besonderen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Waffen er erlangen kann.

Startpaket

Um diese Auswahl zu treffen, öffnet man sein Inventar (TAB), wählt das Clipboard in seinem Gürtel aus und klickt auf „Recipes“. Hat man sich für eine der dann zur Auswahl stehenden Klassen entscheiden, klickt man auf „Craft“. Anschließend erhält man einen Koffer. Diesen Koffer zieht man mit der Maus in seinen Werkzeuggürtel.

Nach dem man das Inventar wieder verlassen hat (TAB), wählt man den Koffer aus, platziert ihn mit einem Rechtsklick auf dem Boden vor sich, wählt dann den Schlüssel in seinem Gürtel aus (Mausrad) und klickt mit ausgewähltem Schlüssel mit Rechts auf dem Koffer. Der Koffer öffnet sich und man zieht alles daraus in sein Inventar.

Grundausstattung

Öffnet man nun das Inventar findet man dort neben einer Grundausstattung an Materialien auch ein weißes Class-Paper, dieses muss man mit „Read“ lesen und die anschließende Quest akzeptieren. Dann erhält man zusätzlich die ersten Quest-Gegenstände in sein Inventar, z.B. eine Waffe und Munition.

Die Grundquest zuerst

Zunächst sollte man jetzt die ohnehin vorausgewählte Standard-Quest abarbeiten, in der man sich unter anderem einen Schlafsack und ein Lagerfeuer craften muss. Hat man diese Standard-Questreihe erledigt und den Händler gefunden, kann man die eigentliche Class-Quest starten. Dazu öffnet man sein Inventar, klickt ganz oben, halb rechts auf den Studentenhut und selektiert die zur Class gehörende Quest.

Jetzt wird es schwer

Die Class-Quests zu absolvieren ist nicht einfach und man braucht dafür teils recht lange. Für einzelne Waffen-Quests etwa, reicht es nicht, einfach nur die angezeigte Anzahl Zombies zu töten. Man hat das mit einer spezifischen Waffe zu tun (Details in der Quest-Übersicht). Und teilweise muss man sich diese Waffe erst in Einzelteilen zusammen looten, einschließlich der Schematic, die man zum Zusammenbau braucht.

Improvisation ist gefragt

Und selbst wenn man die Waffe für die Quest im Rahmen der Quest automatisch ins Inventar bekommt, ist das nicht einfach. So gibt es in einer Quest etwa eine Maschinenpistole nebst 150 Schuss Munition dafür. Die Aufgabe ist, damit 100 Zombies zu töten. 100 Zombies mit 150 Schuss. Das klappt nicht so einfach. Wer nur die Maschinenpistole benutzt, wird feststellen, dass er pro Zombie rund 10 Schuss braucht – damit fehlen ihm effektiv 850 Schuss Munition.

Hier ist Improvisation gefragt. Man muss die Zombies mit anderen Waffen angreifen und dann – erst wenn sie am Boden liegen – mit der Maschinenpistole nur noch den finalen Schuss in den Kopf setzen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

 

Auf die richtige Wahl kommt es an

Lage Rede, kurzer Sinn, die Class-Quests sind nicht einfach. Und für welche man sich entscheidet, sollte man von vielen Faktoren abhängig machen. So nutzen etwa dem, der in der Wüste spawnt, tolle Waffen herzlich wenig, wenn er keine Farmer-Skills hat, denn eine Pistole kann man weder Essen noch trinken.

Die Class will also mit Bedacht gewählt sein. Und keine Panik. Die erst Entscheidung für eine Class ist nicht endgültig. Man kann im Spielverlauf weitere Class-Books finden, oder sie sich sogar selbst craften. Letzteres ist nicht einfach, aber es geht.

Die einzelnen Classes

Nachfolgend stelle ich diese Classes ein wenig näher vor.

Blade Class

Blade Class
Screenshot zur Blade Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Wer die Blade Class auswählt, erhält ein Hunting Knife, 20 Forged Iron zur Reparatur des Messers und die Hunting Knife Schematic, um es überhaupt reparieren und später auch selbst (in dann hoffentlich besserer Qualität) bauen zu können.

Wird die zugehörige Questreihe erfolgreich absolviert, winkt als exklusives Item das Katana, ein sehr effektives Samurai Schwert.

Blunt Class

Blunt Class
Screenshot zur Blunt Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Wer sich für die Blunt Class entscheidet, erhält als Grundwaffe einen Spiked Club, 20 Forged Iron zur Reparatur und die passende Schematic.

Für die erfolgreiche Beendigung der Questreihe gibt es dann den exklusiven Lucille, einen besonders effektiven Baseball-Schläger.

Bow Class

Bow Class
Screenshot zur Bow Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Die Bow Class klingt verlockend. Sie bringt einem vom Start weg eine Armbrust (Crossbow) und 250 dazu passende Pfeile. Mit der Schematic kann man den Crossbow reparieren und bauen. Außerdem wird der Perk „Arrow Crafting“ freigeschaltet und als exklusives Quest-Item winkt der Repeating Crossbow, eine selbstladende Armbrust mit Magazin.

Aber Achtung: Das Forged Iron zur Reparatur des Crossbows gibt es nicht. Und auch das Arrow Crafting muss man erst leveln.

Farmer Class

Farmer Class
Screenshot zur Farmer Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Die Farmer Class wartet mit einer Blunderbuss und 100 Schuss auf, einer Vorderladerflinte. Sehr langsam, sehr unpräzise, aber auf kurze Distanz auch sehr tödlich. Ferner gibt es verschiedene Samen und Fertilizer, also Dünger für den effektiven Anbau.

Klingt recht unspektakulär, kann aber lebensrettend sein – insbesondere wenn man in der Wüste, im Schnee oder im verbrannten Biom spawnt. Ebenso unspektakulär klingen die exklusiven Quest Items Komposter und Brunnen. Aber Dünger und trinkbares Wasser sind in Ravenhearst ziemlich rar.

Handgun Class

Handgun Class
Screenshot zur Handgun Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Ab dem ersten Tag eine Pistole und 200 Schuss, auch das klingt recht verlockend. Aber wie schon beim Crossbow gilt auch hier: Auch wenn es die Schematic der Pistole zur Reparatur und zum Nachbau direkt dabei gibt, das Material gibt es nicht. Ist sie also kaputt geschossen, hat man erst mal die A-Karte.

Über den enthaltenen Perk Ammo Crafting kann man zwar Munition herstellen (und das nicht nur für die Pistole), aber das erforderliche Material und die erforderlichen Werkzeuge finden sich in Ravenhearst nicht ganz so leicht.

Als exklusives Quest Item winkt in dieser Class die Desert Eagle, eine wahrlich mächtige Pistole.

Medic Class

Medic Class
Screenshot zur Medic Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Die Medic Class klingt wenig spektakulär – zumindest solange, bis man sich ohne sie mal eine Infektion einfängt und man danach Stunden mit der Suche nach einem Antibiotika zubringt, welches man sich ohne diese Class nicht einfach mal eben herstellen kann und welches in Ravenhearst eher rar als Loot gesät ist.

Neben der Fähigkeit Antibiotika herzustellen, bringt diese Class diverses Erste Hilfe Material und Rezepte für deren Herstellung. Als exklusive Quest Item winken der Advanced Splint, Desinfektionsmittel und Blue Ice.

Rifle Class

Rifles Class
Screenshot zur Rifles Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Wer die Rifle Class wählt, bekommt entgegen der obigen Beschreibung, keine Hunting Knife (die muss man sich im Rahmen der zugehörigen Quest selbst zusammen looten), sondern eine Maschinenpistile, die SMG, nebst 150 Schuss und Schematic. Wie auch Crossbow oder Pistole, ohne Material zur Reparatur.

Wie auch die Pistole schaltet die Rifle Class den Ammo Crafting Perk frei.

Als exklusives Quest Item winkt dafür eine M 25 Sniper nebst Schematic. Durchaus lohnend, hat die M 25 doch ein größeres Magazin als die normale Sniper, ein besseres Scope und lässt sich obendrein mit einem Schalldämpfer versehen. Eine wirklich exklusive Waffe.

Shotgun Class

Shotgun Class
Screenshot zur Shotgun Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Eine Pump-Action Schrotflinte mit 150 Schuss und Schematic gibt es hier ab Start. Wie die anderen Schusswaffen aber auch ohne Material zur Reparatur. Zudem taugt die Flinte nur als Nahkampfwaffe. Die Class schaltet wie alle andere Schusswaffen Classes den Ammo Crafting Perk frei.

Das exklusive Quest Item ist hier eine Double Barrel Shotgun. Ein ziemlich heftiger Schießprügel, der aber leider nur jeweils zwei Schuss hat und eher schleppend nachlädt. Für Freunde gesprengter Köpfe eine tolle Class.

Survival Class

Survival Class
Screenshot zur Survival Class.
Aus 7 Days to Die – Ravenhearst Mod.

Alles was man zum Kochen braucht, bringt einem diese Class. Diverses Koch- und Grill-Zubehör und die Freischaltung spezieller Koch-Perks. Dazu gibt es den Claw-Hammer und das Skinning Knife, ein Messer, mit dem man deutlich mehr Fleisch und Leder aus erlegten Tieren heraus holt.

Die exklusiven Items klingen unspektakulär. Gläser, Schüsseln und Grills herstellen. Aber ohne diese Class lassen sich Gläser zum Trinkbar machen von Waser, Schüsseln für Essen und spezielle Grillgerichte schlicht nicht herstellen, sondern nur finden. Und im Gegensatz zur Vanilla von 7 Days to Die findet man in Ravenhearst eben nicht in jedem Kühlschrank Gläser.

Und Gläser braucht es nicht nur zum Trinken. Ohne Gläser gibt es auch keine Molotovs. Und spätestens in der zweiten Hordennacht ist man ohne letztere ziemlich am A…

Links

Ravenhearst Mod

7 Days to Die Mod-Launcher

Downloads

Icon

Ravenhearst Skills PDF 239 kB 91 downloads

Diese PDF-Datei enthält eines tabellarische...
Icon

Ravenhearst Rezepte PDF 273.82 KB 89 downloads

Diese PDF-Datei enthält eines tabellarische...
Icon

Ravenhearst Perks PDF 473.08 KB 66 downloads

Diese PDF-Datei enthält eines tabellarische...

 

 

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.