Archiv der Kategorie: Dies und Das

Dies und Das

Dies und Das klingt nach irgendwas zwischen allem und nichts. Und das trifft so ziemlich genau das, was sich hier finden wird. Kurz um, alles das, was nicht in die anderen Kategorien meines Blog passt.

Alles mögliche

Was genau in diese Kategorie alles fallen wird, weiß ich jetzt auch noch nicht.  Ich schätze mal, es wird so ziemlich alles sein, was mich irgendwie bewegt, zum darüber Schreiben animiert und was nicht anders einsortieren lässt.

Schauen wir mal, wohin es geht

Was das letztlich alles sein wird, werden wir sehen müssen … :)

Mehr Zeit … ;)

Die letzten Wochen waren ziemlich hart, aber langsam habe ich wieder mehr Zeit. Neben der Schule und den ersten Prüfungen musste ich meinen Vater dauerhaft in einem Pflegeheim unterbringen und Muttern kränkelte auch herum.

Das ist aber jetzt erst mal alles durch und somit habe ich auch endlich mehr Zeit, mal wieder was zu unternehmen. Ich bin dieses Jahr wieder stolzer Besitzer einer RuhrTopCard und mein Terminkalender ist für jedes Wochenende ab KW 02-2018, bis weit in den Sommer mit entsprechenden Ausflugszielen der RTC gefüllt. Da wird es sicherlich jede Menge zu fotografieren und zu schreiben geben.

Zudem bin ich seit Weihnachten auch stolzer Besitzer einer Rollei 530, nebst umfangreichen Zubehör, so dass künftig neben Text und Fotos auch Videos über interessante Orte gemacht werden können.

Man wird sehen, wohin das ganze dieses Jahr gehen wird. Auf jeden Fall aber wird ab sofort hier wieder wesentlich mehr los sein.

Wenig Zeit …

Wenig los 🙁

Sorry, dass hier gerade so wenig los ist. Aber da ich gerade wieder die Schulbank drücke, um über die Sachkunde § 34a GewO und die anschließende, IHK-geprüfte Fachkraft für Schutz und Sicherheit, zum IHK-geprüften Meister für Schutz und Sicherheit (Abschluss vermutlich Anfang 2020) zu gelangen, habe ich derzeit leider nur wenig Zeit, um einfach unterwegs zu sein und Dinge für meine Homepage zusammen zu tragen. Ich hoffe, das Ganze wird sich mit dem Jahreswechsel etwas bessern.

Kleine SSD-Laufwerke unter Windows

Kleine SSD unter Windows

Da in zahlreichen Hilfe-Foren, in denen ich schreibe, immer wieder die Frage auftaucht, wie man gerade auf kleinen SSD Speicherplatz einsparen kann, um insbesondere mehr Spiele vom Geschwindigkeitsvorteil einer Installation auf der SSD profitieren zu lassen und ich es leid bin, den Fragenden jedes Mal nahezulegen, die Forensuche zu bemühen oder ihnen mit der kompletten Anleitung auf ihren Thread zu antworten, schreibe ich es einfach hier mal auf, um es von hier aus dann verlinken zu können.

Wenn Du also eine SSD im Rechner verwendest, insbesondere eine vergleichsweise kleine SSD von 120 oder 250 GB, dann musst Du (und auch bei andere SSDs unter ~640 GB solltest Du) einige Anpassungen am System vornehmen. Kleine SSD-Laufwerke unter Windows weiterlesen

Bergmannsheil – Mal wieder

Bergmannsheil Bochum

Gute Medizin mit organisatorischen Schwächen

Natürlich kein Anruf

Nein, man hat den Montag nach meiner Entlassung vom ersten Versuch nicht angerufen. Also rief ich Dienstag an und erhielt meinen neuen Termin. Sonntag der 26. Juni soll es nun sein. Auf die Frage, was mit der AU ist, die nun aber eben nicht bis Sonntag den 26. sondern nur bis Freitag den 17. gilt, lautete die Antwort, ich könne jederzeit vorbei kommen und mir eine Verlängerung abholen.

Und noch ne Bahnfahrt

Aus diesem Grund habe ich mich also heute von der Bahn mal wieder hierher schaukeln lassen. Aber es gibt auch positives zu vermelden. Mir wurde zwischenzeitlich der Eingang meines Briefes an die Klinikleitung bestätigt, in dem ich mich ausführlich über meine persönlichen Erlebnisse mit dem organisatorischen Alptraum “Bergmannsheil Bochum” ausgelassen habe. Er wurde letztlich fünf Seiten lang. Man bestätigt mir indes nicht nur den Eingang desselben, sondern sichert mir zu, sich ausführlich damit zu beschäftigen. Na das ist doch schon mal was. Bergmannsheil – Mal wieder weiterlesen

Hagen Hbf

Hagen Hauptbahnhof

Der Bahnhof der langen Wege

Hagen Hauptbahnhof, der Bahnhof der langen Wege. Nicht, dass es an Gleisen und damit Platz mangeln würde. Trotzdem hält die kurze RE 7 ganz weit draußen am Bahnsteigende, weit vom Ausgang entfernt.

Nicht für Regen gemacht

Das man hier bei Regen ziemlich nass wird, weil es kein Dach gibt, ist dabei noch recht egal, denn es regnet hier überall durchs Dach. Tolle Deutsche Bahn. Geputzt und neu gestrichen werden, könnte hier übrigens auch mal wieder. Aber vor lauter Stuttgart 21 ist wohl kein Geld mehr dafür da, was?

IMG_20160619_034307

VRR, VRS, NRW-Tarif – was für ne Scheiße

VRR, VRS, NRW-Tarif

Was für eine Scheiße

ÖPNV ist nicht meine Welt

Ich habe es normalerweise nicht mit dem ÖPNV. Dank meines Autos bin ich individuell mobil und komme rasch und problemlos überall hin, wo ich hin will. Aber von Zeit zu Zeit muss ich dann doch mal den ÖPNV bemühen. Meist, wenn denn der Wagen mal in der Werkstatt ist. Oder, weil ich einfach nicht fahren kann. Letzteres ist aktuell der Fall, nachdem ich mir bei einem Arbeitsunfall mein linkes Handgelenk langwierig verletzt habe.

Arbeitsunfall

Autofahren geht damit nur im unmittelbaren Nahbereich, also hier im Ort und selbst das nur mit Einschränkungen. Denn je länger ich die verletzte Hand bewege, was insbesondere zum Lenken eines Schaltwagens ja nun mal zwingend erforderlich ist, umso heftiger werden die Schmerzen, die dann die Beweglichkeit erheblich einschränken. VRR, VRS, NRW-Tarif – was für ne Scheiße weiterlesen

Bergmannsheil – Der erste Versuch

Bergmannsheil Bochum

Gute Medizin mit organisatorischen Schwächen

Der erste Versuch

Vor knapp einer Woche ist mir der Aufnahmetermin noch mal schriftlich bestätigt worden. Um 10 Uhr soll ich auf der Station 2-2 sein. Also mache ich mich mit meiner Tasche um 6 Uhr auf den Weg. Mit Bus und Bahn pünktlich da zu sein, ist weit komplizierter als mit dem Auto. Und da ich noch nicht so recht an meine Entlassung auf einem Samstag glaube, nehme ich lieber mal Klamotten für eine Woche mit. Entsprechend groß und schwer ist die Tasche, die ich aber eben nur mit einer Hand tragen kann.

Nummer ziehen

Um neun Uhr bin ich im Bergmannsheil. Statt in der Ambulanz darf ich jetzt in der zentralen Patientenaufnahme im Haus 1 meine Nummer ziehen und entsprechend warten. Schließlich am Anmeldeplatz lege ich meinen Bestätigungsbrief vor. Die Dame hakt etwas in den PC, druckt Aufkleber und legt mir ein Armbändchen mit meinem Namen, ein paar Zahlen und einem Barcode an. Anschließend soll ich auf die Station 2-2 gehen und mich dort anmelden. Bergmannsheil – Der erste Versuch weiterlesen

Windows 10 erkennen

Windows 10 erkennen

Erkennt Microsoft Windows 10?

Windows 10 zu erkennen, dürfte dem normalen Anwender inzwischen nicht mehr schwer fallen. Microsoft selbst scheint damit aber mitunter einige Probleme zu haben.

Reichlich Erfahrung

Wenn ich nicht gerade an dieser Seite schreibe, bin ich im Internet schreibender Weise neben Facebook (eingeschränkt), Google+, Diaspora und Google Maps vor allem auch bei GuteFrage.net aktiv, wo ich neben medizinischen Fragen und bei Fragen rund um den Computer, vor allem eben Windows, zu helfen versuche.  Schließlich bin ich seit 1984 durchgängig mit Computern zugange und mit Windows seit den Zeiten von DOS und Windows 2.03. Windows 10 erkennen weiterlesen

Bergmannsheil – Der erste Termin

Bergmannsheil Bochum

Gute Medizin mit organisatorischen Schwächen

Der erste Termin

Als ich am ersten Montag im Mai 2016 das erste Mal ambulant im Bergmannsheil in Bochum war, hat sich dieses Klinikum organisatorisch alles andere als mit Ruhm bekleckert. Telefonisch wurde mir im Vorfeld ein fester Termin für 11:00 Uhr gegeben. Aber feste Termine sind dort relativ. Aufgrund meines verletzten Handgelenks nicht in der Lage länger als 10 Minuten Auto zu fahren, mit Bus und Bahn angereist, war ich mit 10:15 Uhr deutlich früher da – zum Glück.

Wozu gibt es hier Termine?

Ein fester Termin heißt hier erst mal gar nicht. Glücklicherweise wusste ich aus dem Bestätigungsschreiben für meinen Termin, in welche Abteilung ich muss und ich kann Pläne lesen. Das ersparte mir ein Warten am Infopoint. Wenn man in die Ambulanz der Chirurgie im Haus 3 kommt, darf man sich, fester Termin hin oder her erst mal eine Nummer ziehen und darauf warten, dass man sich anmelden darf. Die Anmeldung besteht primär darin, dass die Karte eingelesen wird und Aufkleber gedruckt werden. Ein häufiges Problem dabei ist, dass es zwar drei Anmeldeplätze gibt, davon aber meist nur ein oder zwei besetzt sind. So auch an diesem Tag. Bergmannsheil – Der erste Termin weiterlesen

Nie wieder Windows Phone

Nie wieder Windows Phone

Warum nur wollte ich je ein Windows Phone?

Knapp eineinhalb Jahre ist es jetzt her, dass ich von Android zu Windows Phone gewechselt bin. Ausschlaggebend dafür war in erster Linie, dass mir mein bis dahin erster Androide, ein Samsung Galaxy S3mini, zu klein geworden war. Also war ich auf der Suche nach einem Nachfolger. Größer sollte er sein und nicht zu teuer. Mit diesen Kriterien kamen einige Modelle in die nähere Auswahl. Unter anderem auch die Lumias von damals noch Nokia.

Einmal Nokia

Vor dem S3mini hatte ich lange Jahre Nokia Handys in Gebrauch und war damit auch recht zufrieden – bis auf das Betriebssystem. Zuletzt war es das S60 V5 auf einem Nokia 5800 Xpress Music. Das Hauptproblem von S60 war, dass es kaum Apps dafür gab. Aber mit den OnBoard-Apps lief es an sich recht gut und insgesamt war ich mit dem Telefon lange zufrieden. Nie wieder Windows Phone weiterlesen